Feuchtemessung

Feuchtigkeitsmessung in Gebäuden

Feuchtigkeit hat in der Regel in Gebäuden nichts verloren. Wird dennoch Feuchtigkeit festgestellt ist die Frage der Ursache oft nicht sofort zu klären. Ebenso ist die Schimmelbildung bei Feuchtigkeitserscheinungen kaum zu vermeiden.

Eine gezielt Messung der Feuchtigkeit kann hierbei einiges zur Klärung beitragen. Zu beachten ist jedoch, dass verschiedene Methoden der Messung möglich sind. Nicht jede Methode ist für alle Fälle gleich zu verwenden. Mögliche Messmethoden sind zum Beispiel: Widerstandsmessung, kapazitive Messung, CM-Messung, Darr-Methode oder Mikrowellenmessung.

Die meisten Oberflächenmessungen (kapazitive Messung) berücksichtigen nur eine maximale Eindringtiefe in das Gebäude von bis ca. 4/5 cm (!).

Eine von uns oft zusätzlich verwendete Messmethode, die Mikrowellenmessung, dringt hingegen bis ca. 30 cm in Wände und Böden ein, ohne das Bauteil zu beschädigen!

Um eine verlässliche Einschätzung des Messwertes zu erhalten ist immer eine Referenzmessung an einer trockenen Stelle notwendig.

Eine falsche Messung kann hierbei schnell zu falschen Schlussfolgerungen führen und somit zu falschen Ergebnissen.

Die Interpretation der Ergebnisse ist abhängig von den individuellen Gegebenheiten der Immobilie und der Erfahrung des Sachverständigen.

Für weitere Informationen und Messungen vor Ort stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Rufen Sie mich direkt an:

Bad Orb und Umgebung:

0 60 52 – 92 87 08

Alfeld (Leine) und Umgebung:

0 51 81 – 8 06 66 78

Tobias Geipel

Ihre Nachricht an uns: