Tobias Geipel

Tobias Geipel

* DIN EN ISO/IEC 17024 zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung, ZIS Sprengnetter Zert (S)
* TÜV-Rheinland geprüfter Sachkundiger für Immobilienbewertung und Schäden an Gebäuden.
* DEKRA zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung D3 (komplexe Wohn- u. gewerbliche Objekte)
* Fachreferent für Immobilienbewertung der Sprengnetter Akademie GmbH

Immobilienpreise in Bad Orb 2014

Die momentane Marktlage in Bad Orb kann nach einigen schlechten Jahren als entspannter angesehen werden. In zurückliegender Zeit haben die Immobilien-preise in Bad Orb, wie auch in anderen Städten in ländlicher Gegend, an Preisstabilität verloren.

Seit nunmehr rund 2 Jahren ist eine Belebung im Immobilienmarkt spürbar. Diese wirkt sich positiv auf die Immobilienpreise aus. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass wenn von positiv die Sprache ist eine Beruhigung gemeint ist. D. h. der stetige Preisverfall der letzten Jahre scheint zur Zeit gestoppt zu sein. Nicht zu verwechseln mit einer Beruhigung des Marktes ist ein eventueller Preisanstieg. Dies ist noch nicht der Fall. Zur Zeit werden gute Preise erzielt jedoch keine Höchstpreise und dass auch nur wenn die Immobilie in einem gut gepflegten Zustand ist. Die Käufer sowie Investoren nutzen die günstigen Zinsen sowie die guten Einkaufspreise im Marktsegment.

Das Immobilienangebot

Die angebotenen Immobilien auf dem Markt gehen weiter zurück. Ein Überangebot ist nicht mehr vorhanden. Im Gegenteil, das schrumpfende Angebot wirkt sich auf die Preise sowie die Nachfrage direkt aus. Eine Verschiebung des Angebotes hat nicht statt gefunden. Es wurden zahlreiche Neubauprojekte im Eigentumswohnungsbereich realisiert. Diese wirkten sich direkt auf die „gebrauchten“

Eigentumswohnung aus, die im Preis zeitweise etwas nachgegeben haben. Derzeit ist der laufende Abverkauf neuer Wohnung im größten Teil abgeschlossen. Hierdurch erfolgt eine positive Preisentwicklung der „gebraucht“ Wohnungen, somit kein weiterer Preisverfall. Das „1-2 Familienhaus“ ist im Angebot stark zurückgegangen. Hier ist eine wesentlich höhere Nachfrage zu verzeichnen als das Angebot bietet.

Die Nachfragesituation

Ebenfalls positiv zu verzeichnen ist die steigende Nachfrage nach Häusern und Wohnung in der Kurstadt. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass nur gute Lagen sowie gute Ausstattung eine Belebung verzeichnen konnten. Randlagen mit schlechter bzw. in unsanierten Objekten ist eine schlechte Nachfrage zu verzeichnen. Diese können derzeit nur unter Preis vermietet bzw. verkauft werden.

Weitere verwandte Themen: